Nachhaltigkeit in der Schulverpflegung – Müllvermeidung, Bio, regional und saisonal

Wir, das Cafeteria- und Mensateam des Gymnasiums Nepomucenum Rietberg legen großen Wert auf Nachhaltigkeit und sind seit Jahren damit beschäftigt, unseren Betrieb, der vom Förderverein der Schule getragen wird, darauf auszurichten.

Müllvermeidung ist ein Hauptpunkt in Cafeteria und Mensa. Dazu gehören Verpackungsmüll sowie Lebensmittelabfälle. In der Cafeteria, die es seit dem Jahr 2000 gibt, wird soweit wie möglich auf Verpackungen beim Ein- und Verkauf verzichtet. Die Lebensmittel werden z. B. in Großgebinde angeliefert und vor Ort in Mehrwegbehälter portioniert. Getränke werden in Glasflaschen mit Pfandsystem verkauft, ebenso der mittags frisch zubereitete Salat in der Glasschale. Die verkauften Brötchen werden nur auf ausdrücklichen Wunsch in Papiertüten verpackt. Dadurch, dass wir die Backware direkt vor Ort fertig backen, können wir sehr flexibel auf den Bedarf reagieren und agieren und somit ein Überangebot zum Feierabend verhindern.

In der Mensa, die in dieser Form seit 2011 existiert, wird das Essen auf Mehrweggeschirr ausgegeben. Des Weiteren hat sich unser Buffetsystem „All you can eat“ bewährt. Wir bieten an unseren Essenstagen zwei Tagesgerichte, davon ist eins vegetarisch, an. Außerdem gibt es eine Nudel- und eine Salatbar, sowie Nachtisch, Obst und Mineralwasser. Unsere Kunden haben zwischen allen Komponenten die freie Auswahl. Durch dieses System, Probierportionen und den direkten Kontakt zu den Kunden an der Essensausgabe, haben wir eine große Zufriedenheit bei Kunden und Mitarbeitern erzielt. Hinzukommt, dass dadurch die Bioabfallmenge bei bis zu 600 Essen am Tag minimal ist. Auch in der Mensa werden selbstverständlich Großgebinde gekauft, die dann in wiederverwendbare z. B. Dessertschälchen umgefüllt werden.

In beiden Einrichtungen legen wir außerdem sehr großen Wert auf saisonale und regionale Lebensmittel, wenn möglich in Bioqualität, die wir vor Ort einkaufen können. Hinzukommt, dass unsere Mitarbeiterinnen Fortbildungen besuchen oder wir holen Hilfe ins Haus, wie die Nahrungsmittel und Geräte zur Verarbeitung der Lebensmittel optimal eingesetzt werden können, um ein qualitativ sehr hochwertiges Essen zu bekommen.

Für die Zukunft wünschen wir uns, dass unsere Kunden uns weiterhin so gut bei der Umsetzung des Themas Nachhaltigkeit unterstützen.


Vielen Dank für diesen Gastbeitrag, liebes Cafeteria- und Mensateam!

Share and Enjoy !

0Shares
0 0